„... überraschend neue Aspekte des Gegenwartstanzes ...“

Einen originellen Ansatzpunkt wählte Christine Gaigg für ihr neues Stück... . Gaigg wollte nicht trotz und neben ihrem einjährigen Kind eine Choreographie schaffen, sondern hat die Bewegungen des Kindes als Ausgangspunkt für drei Tänzerinnen genommen, die zunächst mit dem Kind spielerisch den Willen zur Nachahmung in Erinnerung rufen. ... Gaiggs präzise gezeichnete Choreographie zu einer mit der Stimme des Kindes gemixten, live dargebotenen Komposition Max Nagels schafft es, die kindlichen Bewegungen an Erwachsenen fast natürlich aussehen zu lassen.

 

 

text english
credits
reviews